News

11 January 2018

WinWind Auftaktveranstaltung erfolgreich abgeschlossen

Am 11. Januar fand an der Freien Universität die Auftaktveranstaltung des deutschen Ländertisches im Rahmen des europäischen Horizon 2020-Projektes WinWind statt. Das Vorhaben hat zum Ziel, in Regionen mit einem schwachen Windenergieausbau die gesellschaftliche Akzeptanz und Unterstützung für die Windenergie zu untersuchen und zu fördern und letztendlich zu einer sozial- und umweltverträglichen Marktentwicklung der Windenergie beizutragen.


Ziel des Auftakttreffens war es, durch den gemeinsamen Erfahrungsaustausch Hemmnisse und Problemfelder, aber auch gute Praxisbeispiele für die Akzeptanz von Windenergie in Sachsen und Thüringen, den beiden deutschen Zielregionen, herauszuarbeiten.


So wurde den 33 anwesenden Marktakteuren und Stakeholdern aus Thüringen, Sachsen, Brandenburg, Berlin und anderen Bundesländern zunächst das Projekt WinWind und die Rolle des Ländertisches innerhalb des Projekts vorgestellt. Anschließend erläuterten Expert*innen aus den Zielregionen Sachsen und Thüringen die dortigen Rahmenbedingungen. Zum Abschluss identifizierten die Teilnehmenden Problemfelder und bestehende Markt- und Akzeptanzbarrieren der Windenergie, und diskutierten mögliche Lösungsstrategien.


Im Juni 2018 wird ein Themenworkshop stattfinden. Die Ergebnisse dieses Workshops werden auf dem zweiten Treffen des Ländertisches im September 2018 in Sachsen diskutiert. Dabei sollen insbesondere Good Practice-Beispiele im Fokus stehen.


Der Tagesspiegel hat in seinem Background Klima & Energie über die Veranstaltung berichtet.